News

Last-Minute-Tor sichert nächste Runde

08.09.2019

Der Greifswalder FC steht in der nächsten Runde des Lübzer Pils-Cups. In Bentwisch gewannen die Jungs von Roland Kroos 2:1. Die Tore für den GFC erzielten Charbel Chougourou (48.) und Peterson Appiah (90+1).


Zugegeben, souverän sieht anders aus. Das Pokalspiel beim FSV Bentwisch bereitete den Boddenkicker einiges Kopfzerbrechen und forderte viel Geduld von ihnen. Die Bentwischer rührten ordentlich Beton an und ließen die Greifswalder von der ersten Minute an das Spiel machen. Leider fehlte in der ersten Halbzeit stets der letzte Pass, sodass die Bentwischer Verteidigung jeden Vorstoß vereitelte. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte Peterson Appiah, dessen Schuss auf der Linie mit einer spektakulären Grätsche geklärt wurde. Nach dem Seitenwechsel sah es schon viel besser für den GFC aus. Drei Minuten nach Wiederanpfiff legte Neuzugang Robin Krolikowski von der rechten Seite den Ball quer und Charbel Chougourou schob ihn am langen Pfosten ein. Die Hürde des ersten Tores war vom Favoriten endlich genommen worden und die Weichen standen nun auf 3. Pokalrunde. Das Spiel veränderte sich durch das Tor nicht sonderlich. Bentwisch blieb seiner defensiven Spielweise treu und wagte es zunächst nicht, mutiger nach vorne zu spielen. Tim Pergande verhinderte durch das Festhalten von Kamil Požniak in der 60. Minute eine großartige Torgelegenheit für die Boddenkicker. Schiedsrichter Florian Markhoff entschied zwar auf Freistoß, verzichtete aber auf die berechtigte Rote Karte für diese Notbremse.

Dann geschah das Unabsehbare. Kurz vor Schluss umkurvte FSV-Stürmer Nick Pergande (letzte Saison traf er in 26 Spielen ganze 34 Mal) GFC-Keeper Nico Barz und schoss den Ball zum Ausgleich ins Tor. Damit hatte selbst das Bentwischer Publikum nicht mehr gerechnet. Die Zeichen standen unerwartet auf Verlängerung. Doch Peterson Appiah bewahrte den GFC vor der weiteren halben Stunde und traf in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 2:1- Endstand. Sichtlich erleichtert waren die Spieler, doch nicht in die kraftzerrende Verlängerung zu müssen, als sie nach dem Spiel mit den Fans abklatschten. „Ein Glück haben wir den Sieg noch in der regulären Spielzeit geschafft“, sagte Marco Kroeger, dem besonders die Anstrengung des Pokalspiels im Gesicht geschrieben stand.

Am Dienstag, dem 10.09.2019 findet die Auslosung der nächsten Pokalunde des Lübzer Pils- Cup statt. Die dritte Pokalrunde wird am Wochenende des 12./13.Oktober 2019 gespielt.