News

3:6-Heimpleite gegen den SC Staaken

08.06.2019

Am letzten Oberliga-Spieltag gab es nochmal richtig auf die Mütze. Die Greifswalder Kicker unterlagen gegen den SC Staaken mit 3:6. Nauhan, Rohde und Appiah trafen für den GFC.


Starke Aufstiegssaison

Für den Greifswalder FC hätte die Saison wohl insgesamt kaum besser laufen. Das gute Saisonergebnis wird aber aufgrund der drei herben Niederlagen in den letzten Saisonspielen gedämpft. Insgesamt kassierten die Greifswalder 14 Gegentore in den letzten drei Spielen, am Ende blieb aber dennoch Rang drei in der NOFV-Oberliga stehen. „Für uns war die Saison super. Als Aufsteiger erreichten wir den dritten Platz. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, so GFC-Kapitän John Berger, der sich die Saison nicht schlecht reden lassen will: „Wir haben immer alles gegeben, auch wenn wir die letzten drei Spiele verloren haben. Wir sind mit dem Endergebnis sehr zufrieden und müssen nun wieder Kräfte sammeln für die kommende Spielzeit.“

Neun Tore am letzten Spieltag

Die Kicker aus der Hansestadt gerieten schon früh in Rückstand. Erhan Bahceci traf für den SC Staaken doppelt in der Anfangsviertelstunde. Sebastian Gigold und Ahmad Selman bauten die Führung sogar noch aus. Noch vor der Pause kamen die Greifswalder nochmal zurück. Nauhan Barbosa Dos Santos traf zum 1:4. Mit dem Pausenpfiff erzielte Frank Rohde seinen letzten Treffer im GFC-Trikot. Einen Freistoß aus 20 Metern schlenzte der Stürmer ins Tor. Im zweiten Durchgang verkürzte Peterson Appiah auf 3:4, doch Ahmad Selman knipste innerhalb von zwei Minuten doppelt und machte den Stich unter die Partie. „So ein Ende ist nicht das was man sich vorstellt, aber es soll unsere Saisonleistung trotzdem nicht mildern“, so John Berger.

GFC-Vorstand ist zufrieden

Unterm Strich bleibt für den Greifswalder FC eine erfolgreiche erste Saison in der NOFV-Oberliga stehen, mit der vor einem Jahr wohl eher Niemand gerechnet hat. Mit wirklich richtig guten Leistungen geht letztlich auch der dritte Platz hinter den beiden „Platzhirschen" Lichtenberg und Tennis Borussia Berlin in Ordnung. Genauso sieht es auch GFC-Vorstandsvorsitzender Heiko Jaap: „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit dem ersten Oberliga-Jahr. Nächstes Jahr wollen wir zeigen, dass wir mindestens in diese Liga gehören“, so Jaap, der den gesamten Verein auf einem positiven Weg sieht: „Insgesamt nehmen wir eine sehr gute Entwicklung. Da freut man sich wirklich auf die Zukunft des Greifswalder Fußball’s.“