News

Zweite gewinnt Heimspiel gegen Strasburg deutlich

28.04.2019

Greifswalder FC II vs. FC Einheit Strasburg 5:1 (3:1)

Am 25. Spieltag empfingen die Greifswalder die Strasburger zu einem Denkwürdigen Spiel. Wieso?? Weil Interimstrainer Dirk Erdmann nach 14 Jahren wieder ein Tor erzielen konnte, das letzte schoss er am 08.05.2005 zum 2:1 Endstand gegen den SV Waren 09 in der Verbandsliga. Selbst Dirk konnte sich daran nicht mehr erinnern. So jetzt zum Spiel. Greifswald kam gut in das Spiel und konnte durch ein sicher verwandelten Handelfmeter von Philipp Sundt in der vierten Minute in Führung gehen, und nur drei Zeigerumdrehungen später hätte Philipp auf 2:0 stellen können doch er scheitert. In der 18min der Ausgleich für Strasburg durch ein Handstrafstoß von Hannes Dau, zuvor wurde David Gurski aus einem Meter an die Hand geschossen. Diese Aktion sollt von Strasburg für lange Zeit die letzte sein den jetzt spielte nur noch die Reserve des GFC. Chancen gab es jetzt in Minutentakt, eine doppelte durch Patrick Kitschke und Fatlind Memaj in der 24., und nur zwei Minuten später durch Sundt die nächste. In der 33min war wieder Memaj zur Stelle, doch er vergab diese Tormöglichkeit. Nur drei Minuten später gab es die Erlösung für den GFC II, Sundt passt auf Kitschke der geht auf rechts durch bis zur Grundlinie, flacher pass nach innen, und Tommy Greinert steht da wo ein Stürmer stehen muss und versenkt den Ball eiskalt im Tor. Wir sind mittlerweile in der 38. Minute, und wieder brennt es lichterloh im Strafraum der Strasburger, erst scheitert Greinert am Torwart, und den zurückspringenden Ball hämmert Dirk Erdmann ans rechte Lattenkreuz. In der 41 Spielminute das fällige 3:1 durch Fatlind Memaj der einen langen Diagonalball von Erdmann, Volley einschoss. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In der 49sten dann das Tor von Erdmann, Greinert legt ab und Dirk haut den Ball aus 18 Meter unhaltbar ins Tor. Keine drei Minuten später der nächste Lattenknaller durch Robin Settgast aus 20m. Ab der 60. Minute ließen die Greifswalder es etwas ruhiger angehen und schalteten zwei Gänge zurück so dass Strasburg etwas besser ins Spiel kam. In der 63min musste Nico Barz das einzige mal sein können zeige als er mit einer Glanzparade einen Schuss von Paul Gurni zur Ecke lenkte. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Fatlind in der 83min als er mit seinem zweiten Tor zum 5:1 Endstand einschoss. 

Interimstrainer Dirk Erdmann „Enorm wichtig gewesen heute, mit dem Sieg zu Hause und dass es auch 5:1 geworden ist, ist umso besser den letztlich haben wir 60 überragende Minuten gespielt. Der Sieg war wichtig und gibt uns Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben.“

GFCII: Barz – Sundt (80. Grunow), Galonski, Memaj, Glandt, Greinert (67. Gutknecht), Settgast, Erdmann, Sucher (22. Freimanis), Kitschke, Gurski

Tore: 1:0 Sundt (4. HE), 1:1 Dau (18. HE), 2:1 Greinert (36.), 3:1, 5:1 Memaj (41., 83.), 4:1 Erdmann (49.)