News

Greifswalder FC schlägt Tennis Borussia Berlin im Heimspiel

09.03.2019

Auch im Rückspiel gab es für TeBe gegen den Greifswalder FC nichts zu holen. Die GFC-Kicker drehten im zweiten Durchgang richtig auf und belohnten sich mit einem 2:1-Heimsieg. Die Greifswalder mischen nun weiter ganz oben mit.


Für eine Überraschung sorgte der Greifswalder FC am Freitagabend. Die Kicker aus der Hansestadt siegten im Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin mit 2:1 und verdienten sich den Heimsieg durch eine starke zweite Halbzeit. Dabei ging es für die Greifswalder gar nicht so gut los, denn Tennis Borussia Berlin sorgte im ersten Durchgang für viel Druck auf das GFC-Tor und ging nach einem Standardtreffer in Führung. TeBe-Verteidiger Kahraman köpfte nach einem Eckball ein und brachte die Berliner in Führung. Die Greifswalder antworteten aber schnell und glichen mit ihrem ersten Torschuss aus. GFC-Winterneuzugang Hannes Mietzelfeld bediente Maxim Banaskiewicz, der zum Ausgleich traf.

Im zweiten Abschnitt wurden die Greifswalder immer besser und konnten nach 78 gespielten Minuten in Führung gehen. Frank Rohde erzielte nach Flanke von Kröger das 2:1 und drehte die Partie für den GFC. Die Greifswalder konnten den Berlinern in dieser Saison bereits die zweite Niederlage zufügen. Schon das Hinspiel gewann der Aufsteiger mit 3:1. „Für uns war es ein absolutes Highlight und wir sind natürlich überglücklich, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Am Ende sind wir einfach nur glücklich und freuen uns über die Punkte“, sagte Siegtorschütze Frank Rohde nach dem Heimsieg des Greifswalder FC.