News

GFC entscheidet MV-Duell gegen Wismar für sich

07.10.2018

Im ersten Spiel gegen ein Team aus Mecklenburg-Vorpommern siegte der Greifswalder FC im Heimspiel gegen den FC Anker Wismar mit 1:0. Frank Rohde erzielte seinen achten Saisontreffer per Foulelfmeter.


„Ich kann die Mannschaft des Greifswalder FC nur loben. Die Greifswalder haben eine klasse Mannschaft, die wirklich gute Leistungen zeigt“, lobte Wismar-Trainer Dynamo Adigo nach dem 1:0-Sieg des Greifswalder FC über den FC Anker Wismar am Samstagabend und der Anker-Trainer weiter: „Es war eine ausgeglichene Partie in der mein Team sich nichts vorwerfen kann, aber trotzdem stehen wir am Ende ohne Punkte da“, so Adigo, der keine gute Woche hinter sich hat. Die englische Woche endete für den FC Anker Wismar mit drei Niederlagen, ganz anders als für den Greifswalder FC, der nach dem Unentschieden gegen Spitzenreiter SV Lichtenberg 47 zwei Siege einfuhr und weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz bleibt. „Es war eine anstrengende Woche, aber alle Spieler haben super mitgezogen und haben sich nun zwei frei Tage verdient“, sagte GFC-Trainer Roland Kroos nach dem Spiel gegen den FC Anker Wismar und blickte nochmal auf die sogenannte englische Woche zurück: „Die Intensität ist in so einer Woche natürlich hoch und man muss sich die Kräfte genau einteilen. Wir haben das aber gut umgesetzt und freuen uns weiter oben in der Liga dabei zu sein.“ Im ersten MV-Duell für den Greifswalder FC war von Anfang an klar, dass es kein einfaches Spiel sein wird. Das wusste Roland Kroos schon vor dem Spiel. „Die Liga ist sehr ausgeglichen und jedes Team kann gefährlich werden, egal auf welcher Position der Verein steht“, so Kroos, der sein Team im Heimspiel mit einer Änderung im Gegensatz zum 3:0-Sieg beim Charlottenburger FC Hertha 06 schickte. Peterson Appiah spielte in der Offensive für Sebastian Olszar. In dem MV-Duell war von beiden Teams viel Kampf zu sehen, aber so richtige Torchancen spielten sich beide Teams kaum heraus, weil die Defensivreihen sehr gut aufpassten und die Angriffe schon früh unterbindeten. Wenn aus dem Spiel heraus wenig passiert bringen es meistens Standardsituationen, die der FC Anker Wismar dann auch hatte. Einen Freistoß vom FCA-Mittelfeldspieler Ignacio Sanchez-Contador Uria, der wohl im Winkel eingeschlagen hätte, lenkte Martin Leu um den Pfosten zur Ecke. Auf der anderen Seite wurde Frank Rohde endlich mal im Strafraum aktiv und wurde von Anker-Kapitän Philipp Unversucht gelegt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Frank Rohde sicher und erzielte schon seinen achten Saisontreffer. Der zweite Abschnitt startete dann mit dem ersten richtig guten Angriff aus dem Spiel heraus. Die Wismarer kamen durch Stürmer Sebastian Schiewe zur größten Chance des Spiels. Eine Flanke köpfte der Stürmer auf das Tor von Martin Leu, aber der GFC-Keeper machte sich ganz lang und lenkte den Ball über die Latte. „Wir haben heute einen klasse Torhüter gehabt, der uns mit seinen Paraden zum Sieg geführt hat“, sagte GFC-Coach Kroos nach dem Spiel. Im Laufe der zweiten Halbzeit verflachten die Angriffsbemühungen der Wismarer, weil die Kicker des GFC weiter gut nach vorne spielten und die Gäste beschäftigten. „Leider haben wir die Konter nicht gut ausgespielt, sonst hätten wir den Deckel wohl früher rauf machen können“, so Kroos, der nichts Nennenswertes mehr im Spiel sehen musste. Für den Greifswalder FC war es bereits der siebte Saisonsieg in der NOFV-Oberliga Nord. 22 Zähler stehen bereits auf dem Konto der Greifswalder, die dem Saisonziel Klassenerhalt damit schon relativ früh sehr nahe sind.