News

GFC mit nächsten Auswärtssieg

03.10.2018

Beim Charlottenburger FC Hertha 06 siegte der Greifswalder FC erneut und blieb zum ersten Mal ohne Gegentor. Am Ende hieß es durch ein Eigentor und die Treffer von Rohde und Appiah 3:0 für den GFC.


Es war ein aufregendes Spiel, dass der Oberligist Greifswalder FC am Tag der deutschen Einheit in Berlin spielte. Beim Charlottenburger FC Hertha 06 siegten die Greifswalder zwar mit 3:0, aber der ganze Tag lebte von vielen Emotionen, die GFC-Trainer Roland Kroos kalt ließen. „Für mich sind solche Sachen nebensächlich. Ich musste mich auf meinem Job konzentrieren und musste meine Mannschaft coachen“, sagte Kroos, der schon viel erlebt hat. Die Stimmung schwappte mit dem Platzverweis vom Berliner Ahmet Kartal über. Kartal’s Foulspiel ging an der Mittellinie los mit dem festhalten des Trikots von GFC-Stürmer Nauhan Barbosa Dos Santos und ging mit dem festhalten des Armes weiter. Dos Santos blieb auf den Beinen und Kartal konnte ihn nur noch mit Schlag in die Füße von hinten zu Fall bringen. Für den Schiedsrichter Christopher Musick war sofort klar, dass es die rote Karte gibt. Die komplette Mannschaft und die Auswechselbank konnten die Entscheidung nicht verstehen und regten sich fürchterlich auf. „Ich bewerte grundsätzlich keine Schiedsrichterleistung, aber die Aktion war hart und kam von hinten“, sagte GFC-Trainer Roland Kroos, der auch nach dieser Aktion ruhig blieb. Nur eine Minute nach dem Platzverweis gingen die Greifswalder durch ein Eigentor des CFC in Führung. Ryo Miyazaki setzte sich auf der Außenbahn durch und brachte den Ball in den Strafraum. CFC-Verteidiger Arslan fälschte den Ball ins eigene Tor ab und auf einmal lief alles für den GFC, der durch Frank Rohde wenig später das zweite Tor nachlegte. Nauhan Barbosa Dos Santos wurde von Sebastian Olszar freigespielt und flankte den Ball in die Mitte auf Rohde, der am zweiten Pfosten blank stand und einschoss. Rohde war auch am letzten Treffer des GFC beteiligt als er den eingewechselten Peterson Appiah mit einer Flanke bediente und dieser sauber in die lange Ecke einköpfte. „Am Ende muss man schon von einem verdienten Sieg sprechen. Wir haben sicherlich nicht sofort ins Spiel gefunden, weil wir uns an den etwas anderen Kunstrasen gewöhnen mussten, aber im zweiten Durchgang hat vieles gut funktioniert“, sagte Kroos.