News

GFC entführt drei Punkte aus der Hauptstadt

31.08.2018

Nauhan Barbosa Dos Santos erzielte beim Auswärtsspiel des GFC bei Tennis Borussia Berlin zwei Tore und ebnete den Sieg. Patrick Henkel köpfte zum zwischenzeitlichen 0:2 ein. Am Ende hieß es 3:1 für den Greifswalder FC, der damit auf den dritten Tabellenplatz klettert.


Der Greifswalder FC siegte am Freitagabend in der Hauptstadt mit 3:1 und schraubte sich vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz der NOFV-Oberliga Nord. „Es war eine starke Mannschaftsleistung und wir haben uns den Sieg verdient“, sagte GFC-Trainer Roland Kroos nach dem Auswärtssieg. Besonders im ersten Durchgang zeigte der GFC eine tadellose Leistung und ging wie bisher in jedem Spiel dieser Saison in Führung. Nauhan Barbosa Dos Santos erzielte das erste Tor nach 13 Minuten und veredelte den ersten Konter nach einem langen Ball in die Spitze. Die Berliner liefen jedoch weiter an und der GFC verteidigte im Kollektiv und schaltete dann schnell nach vorne um. TeBe hatte im komplette Spiel mehr Ballbesitz und drängte den GFC in die eigene Häfte. Das zweite GFC-Tor erzielte nach 21 Minuten Patrick Henkel, der von einem Torwartpatzer profitierte und den Ball im leeren Tor unterbrachte. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff fuhr der GFC wieder einen Konter und Dos Santos war erneut frei vor TeBe-Keeper Verstappen. Der Brasilianer blieb cool und brachte den Ball im Tor unter. Mit einer Drei-Tore-Führung gingen die Greifswalder in den zweiten Durchgang. TeBe musste nun noch mehr machen, aber so richtig überzeugende Angriffe nach vorne brachten die Berliner nur selten zustande und wenn dann mal ein Schuss auf den Kasten kam hielt GFC-Keeper Martin Leu klasse, doch bei einem Schuss konnte Leu dann doch nichts machen. Rockenbach da Silva verkürzte acht Minuten vor dem Ende auf 1:3 und dabei blieb es letztlich auch.