News

Greifswalder FC siegt gegen den TSV Friedland

09.05.2018

Mit keinem guten Spiel, aber einem souveränen 4:1-Sieg gewann der Greifswalder FC am Mittwochabend gegen den TSV Friedland.


Besser hätte es für den Greifswalder FC am Mittwochabend nicht laufen können. Der GFC gewann sein Heimspiel gegen den TSV Friedland selbst souverän und ungefährdet mit 4:1. Das war eher unspektakulär, aber dass beide, mittlerweile Verfolger des Greifswalder FC patzen hätte wohl nicht jeder vorausgesagt. Der Güstrower SC verlor beim 1.FC Neubrandenburg mit 2:1 und der MSV Pampow beim Grimmener SV mit 2:0.

Der Greifswalder FC übernahm damit die Tabellenführung der Verbandsliga und hat noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz. „Es ist eine Momentaufnahme, aber wir müssen uns auf uns konzentrieren. Solche Patzer in den vermeintlichen Spielen dürfen wir uns nicht erlauben. Wir dürfen nicht naiv werden und leichtfertig in die Spiele gehen“, mahnte GFC-Trainer Roland Kroos vor den kommenden sechs Pflichtspielen.

Im Duell mit dem TSV Friedland gab das Team von Roland Kroos von Beginn an den Ton an, tat sich jedoch gegen tiefstehende Friedländer teilweise schwer. Letztlich musste wieder mal ein Standard als „Dosenöffner“ herhalten. Sebastian Olszar verwertete eine Ecke von Sven Hartwig zum 1:0 nach 22 Minuten. Den nächsten Standardtreffer erzielten die Greifswalder durch Frank Rohde, der nach einem abgeblockten Freistoß von Hartwig am schnellsten schaltete und den Ball im Tor unterbrachte.

Auch nach der Halbzeitpause ging es mit Standardtreffern weiter. Nach einem Foulspiel an Ryo Miyazaki im Strafraum verwandelte Frank Rohde vom Punkt sicher zum 3:0. Die Friedländer wurden mit ihrem ersten und einzigen Torschuss gefährlich. Felix Bollow traf nach einem Freistoß am langen Pfosten ins Tor. Die Greifswalder versuchten den Schönheitsfehler schnell weg zu retuschieren und das gelang natürlich mit einem Standard. Dieses Mal köpfte Maxim Banaskiewicz den Ball ins Tor.

Die Partie verflachte dann und es blieb beim 4:1-Sieg für den Greifswalder FC. Roland Kroos war nach der Partie gelassen und sagte: „Der Sieg war standesgemäß. Wir haben hinten wenig zu gelassen und haben vorn die Chancen genutzt. Ein ähnliches Spiel wird uns am Samstag in Gnoien erwarten.“ Der Greifswalder Trainer ist bereits auf die nächste Aufgabe fokussiert. Am Samstag reist der GFC nach Gnoien zum Aufsteiger, der noch um den Klassenerhalt spielt.

__________________________________________________________________

Zahlen und Fakten

zur Tabelle

zum Spielplan