News

CI scheitert im Pokal

10.04.2018

Ohne Torerfolg im Viertelfinale gegen Schönberg ist für unsere Jungs Schluss im Landespokal


Greifswalder FC CI - FC Schönberg 95 0:1 (0:1)

Am vergangenen Sonntag empfingen die Jungs der C1 des Greifswalder FC die Sportfreunde vom FC Schönberg 95 zum Viertelfinale des Landespokals. Beide Teams standen sich in der Hinrunde schon einmal im Greifswalder Volksstadion gegenüber. Die Greifswalder konnten nach einem intensiven Spiel die drei Punkte durch einen knappen 2:1 Sieg zu Hause behalten. In der Verbandsliga Tabelle trennten beide auch nur ein Punkt, es ging also keine Mannschaft als Favorit in das Match.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen allerdings ohne gefährliche Torraumszenen. Die Greifswalder übernahmen aber allmählich das Heft des Handelns und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. In der 32. Minute dann die größte Chance, Daan Alofs setzt sich gut durch dringt in den Strafraum der Maurinekicker ein, scheitert aber leider am Gästekeeper, den Nachschuss vergibt  Till Schulze kläglich da er zwei Meter vor dem Tor einen Abwehrspieler auf der Linie anschießt anstatt überlegt einzuschieben. Das wäre alles halb so schlimm gewesen wenn nicht im direkten Gegenzug die Gäste die aufgerückten Greifswalder überrumpelten und zum 0:1 verwandeln. Torschütze war, nachdem Niklas Delakowitz im Greifswalder Tor erst stark pariert, Florian Ritter der es dann besser als die Greifswalder kurz zuvor macht und das Leder über die Linie befördert. Wenig später bat der Schiedsrichter zur Pause.

Eine deftige und lautstarke Halbzeitansprache sollte die Jungs zur zweiten Hälfte noch einmal aufrütteln. Leider ohne richtig Wirkung zu zeigen, zwar waren die Greifswalder sehr bemüht doch kamen sie nicht mit dem körperbetonten und intensiven Spiel der Schönberger, das einen verletzungsbedingten Ausfall von Amyr Peters  zur Folge hatte, zurecht. Es schaffte kein Greifswalder sich von seinem Gegenspieler zu lösen und einen kontrollierten Pass zu spielen. Den Gästen wurde es durch fehlende Auftaktbewegungen sehr leicht gemacht immer eng am Mann zu sein und somit früh bei der Ballannahme zu stören. So rieben sich die Hausherren in unnötigen Zweikämpfen auf und die Zeit lief unaufhaltsam davon. Es gab zwar noch zwei gute Möglichkeiten aber heute fehlte, warum auch immer, die nötige letzte Entschlossenheit im Abschluss. Doch auch die Gäste tauchten noch einige Male gefährlich vor dem Greifswalder Gehäuse auf was daran lag das die Boddenkicker nun immer offensiver agieren mussten um auf den Ausgleich zu drängen. Bis zum Abpfiff sollte aber kein Tor mehr gelingen.

Die Enttäuschung der Jungs war natürlich groß, aber heute kamen sie einfach nicht mit der unbequemen Spielart der Maurinekicker zurecht und haben somit unglücklich aber verdient verloren. Jetzt heißt es am Mittwoch wieder wichtige Punkte im Abstiegskampf zu holen. Gegner wird in Stralsund der Tabellenzweite vom FC Pommern Stralsund sein. ali

GFC CI mit Niklas Delakowitz, Ben-Ole Haß, Niklas Mieß, Louis Hübner, Paul Schröter, Amyr Peters(57. Dominik Schröder), Noah-Fabien Liedka, Lennard Wegner, John-Robin Saß, Till Schulze (36. Pascal Fischer), Daan Alofs