News

Torreiches Duell zwischen Erster und Zweiter

11.02.2018

Im internen Duell siegte die Verbandsliga-Mannschaft des GFC gegen die Landesliga-Elf mit 10:2. Velimir Jovanovic erzielte vier Treffer.


Am Samstag testete der Greifswalder FC erneut. Für den Fußball-Verbandsligisten ging es gegen die eigene zweite Mannschaft, die sich nach der Hinrunde im oberen Drittel der Landesliga wiederfindet. Die Partie endete am Ende mit einem sehr deutlichen 10:2-Sieg für die Verbandsliga-Elf des GFC. „Ich hätte mir ein wenig mehr Gegenwehr unserer Zweiten gewünscht“, zog Roland Kroos, Trainer GFC I, Bilanz nach dem sehr einseitigen Spiel. 

Nach der Verletzung von Frank Rohde im Testspiel gegen den FSV Kühlungsborn rückte Maxim Banaskiewicz in die Sturmspitze. Banaskiewicz wird Rohde, den Top-Torjäger des GFC mit 19 Ligatreffern, wohl die nächsten Wochen vertreten müssen, denn die Verletzung von Frank Rohde scheint etwas schwerer auszufallen. Das er mit Velimir Jovanovic ganz vorn genauso gut harmonieren kann, zeigten beide im Test gegen die Reservemannschaft des GFC. Jovanovic erzielte vier und Banaskiewicz drei der insgesamt zehn Treffer.

Velimir Jovanovic erzielte bereits nach drei Minuten seinen ersten Treffer des Tages und legte im ersten Durchgang zwei weitere nach. Patrick Henkel und den ersten Banaskiewicz-Treffer machten die 5:0-Halbzeit-Führung perfekt. „Die Platzbedingungen waren echt katastrophal. Man ist nur weggerutscht und konnte kaum ordentlich Fußball spielen“, sagte GFC-Mittelfeldspieler Sven Hartwig. Bereits am Freitagabend musste die Partie der Greifswalder A-Jugend abgebrochen werden, weil der Platz zu vereist war und das Verletzungsrisiko zu hoch war.

So sah es dann auch im zweiten Abschnitt aus. Auf beiden Seiten gab es Ausrutscher, aber trotzdem fielen viele Tore. Wieder war es Velmir Jovanovic der mit dem 6:0 eröffnete. Die Reservemannschaft des GFC nutzte dann aber die erste richtige Torchance. David Gurski vollendete einen Konter für GFC II. Maxim Banaskiewicz und Mike Bütterich legten jeweils zweimal nach. Für die Reserve des GFC traf Seyawash Yaqobi zum zwischenzeitlichen 9:2, aber das war eher eine Ergebniskosmetik.

„Für mich sind solche Spiele gegen die eigene Zweite enorm wichtig, denn so sieht man die Spieler auch mal und kann so sehen, ob der eine oder andere Mal bei uns mitmachen kann“, sagte Roland Kroos zum Test gegen die eigene Reserve. Für den Greifswalder FC war es das vorletzte Testspiel, bevor es am 23.02.2018 wieder in der Verbandsliga gegen den 1.FC Neubrandenburg wieder um Punkte geht. 

Aufstellungen:

Greifswalder FC I: Barz, Berger, Henkel (46.Kruse), Bütterich, Selchow, Miyazaki, Kröger (46.Schröder), Sendroiu (46.Chougourou), Banaskiewicz, Hartwig, Jovanovic

Greifswalder FC II: Süßmuth, Klaeske, Yaqobi, Galonski (46.Sundt), Glandt, Greinert, Freimanis, Erdmann, Stöck, Kitschke, Gurski