News

EI ist Vize-Landesmeister in der Halle

30.01.2018

Mit einer überzeugenden Turnierleistung gelingt es unseren 2007er'n zweitbester des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Halle zu werden


Der FC Hansa gewinnt knapp im Endspiel

Im Finale unterlag man unglücklich einem sehr starken U-10 Jahrgang des FC Hansa Rostock mit 1:2. Auszeichnen konnten sich Lennard Engelke, welcher zur Turnierauswahl berufen wurde und Mika Ueberschaer, der mit seinen 7 Toren einen maßgeblichen Anteil am guten Torverhältnis von 14:4 hatte.

Trainer Florin Marginean: „Es macht einfach Spaß mit dieser Truppe zu arbeiten und wir alle sind stolz auf dieses Ergebnis. Auch wenn es im ersten Moment schade ist, dass man die Chance auf den Titel so knapp verpasst hat, muss man sich auch eingestehen, das man mit dem FC Hansa Rostock einen ebenso verdienten Landesmeister ermitteln konnte“.

Die kleinen Boddenkicker starteten in Staffel I zusammen mit der TSG Neustrelitz, FC Förderkader René Schneider, Burgsee Verein Schwerin, SV Fortschritt Neustadt-Glewe und dem SV Barth 1950.

Im ersten Spiel konnte man den späteren Halbfinalisten Neustrelitz mit zwei frühen Gegentoren von Mika Ueberschaer sprichwörtlich überrumpeln. Bis dahin hatten die Jungs von der Mecklenburgischen Seenplatte keinen Zugriff auf das Spiel. Nach der frühen Führung ließ die Konzentration ein wenig nach und man musste noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Am Ende reichte es aber für die drei wichtigen Punkte. Im zweiten Spiel gegen Burgsee Schwerin machte man es wesentlich besser und gewann mit 3:0 (Ande Müller und 2x Mika Ueberschaer). Eines der besten Turnierspiele lieferte man gegen sehr tief und kompakt stehende Jungs aus Neustadt-Glewe. Angriff für Angriff ging auf das gegnerische Tor und man versuchte spielerisch eine Lösung zu finden, doch ausgerechnet ein Fernschuss vom zentralen Spielgestalter Lennard Engelke sollte die Erlösung bringen. Ein Konter zum 2:0 durch Mika Ueberschaer war dann nur noch Formsache. Gleich drei Doppelpacks konnte man dann gegen den SV Barth erzielen und sich somit sicher für das Halbfinale qualifizieren (2x Ande Müller, 2x Mika Ueberschaer, 2x Benjamin Wegener). Das letzte Gruppenspiel gegen den FC Förderkader René Schneider verlor man mit 0:1, dennoch konnte man mit 12 Punkten den Gruppensieg für sich ausmachen.

In einem spannenden und ausgeglichenen Halbfinale gegen den PSV Wismar musste man sich mit einem 0:0 nach regulärer Spielzeit abfinden. Im anschließenden 6-Meter-Schießen konnte man sich aber mit 4:3 durchsetzen und die Freude war riesengroß, das Finale erreicht zu haben.

Die mit Abstand beste Turnierleistung bot man im Finale gegen den FC Hansa Rostock. So war der Titel doch ganz nahe, nachdem ein Konter über Lennard Engelke den eingewechselten Bennet Boysen am zweiten Pfosten fand, der nur noch zum 1:0 einschieben musste. Ein individueller Fehler im Spielaufbau brachte die jungen Rothosen aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Das 1:1 stellte einen Bruch im Spiel dar und so war es vielleicht nicht verwunderlich, dass man nach einem Konter das 1:2 kassierte. Auch aufgrund kleinerer, vorangegangener Rückschläge kann man sehr stolz sein über die gezeigte Leistung und das gesamte Auftreten der Mannschaft. fma

GFC EI mit Jari Krüger, Benjamin Wegener (2), Louis Wulff (C), Maximilian Fehlhaber, Lennard Engelke (1), Mika Ueberschaer (7), Ande Müller (3), Oliver Engelmann, Niklas Klüber, Louis Winkler, Tim Mielke, Bennet Boysen (1)