News

Greifswalder FC sichert sich Herbstmeisterschaft

30.11.2017

Durch den 4:0-Heimsieg im Derby gegen den SV 90 Görmin feierte der Greifswalder FC am Sonntagnachmittag die vorzeitige Herbstmeisterschaft in der Verbandsliga.


Der Greifswalder FC sicherte sich am Sonntagnachmittag, durch einen 4:0-Heimsieg, die vorzeitige Herbstmeisterschaft der Verbandsliga. Das Derby entwickelte sich schon früh in eine Richtung, denn Schiedsrichter Scheller entschied nach einem Handspiel von Meinzer auf Elfmeter. „Man kann den Elfmeter durchaus geben, aber es gibt sicherlich auch Schiedsrichter, die den Elfmeter nicht geben“, sagte Görmin’s Co-Trainer Stefan Damm nach dem Spiel. Frank Rohde ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und traf zur 1:0-Führung nach vier Minuten.

Die Greifswalder schienen in der Anfangsphase etwas überrascht, denn Görmin ging früh drauf und versuchte den GFC nicht ins Spiel kommen zu lassen. Der GFC spielte trotzdem souverän und erspielte sich Chance um Chance. Am Ende musste aber erneut ein Standard her, der das zweite Tor brachte. Einen Eckball von Marco Kröger köpfte Velimir Jovanovic zum 2:0 ein (16.).

„Wir waren heute enorm stark bei den Standardsituationen, aber ich muss der Mannschaft vorwerfen, dass sie die Chancen aus dem Spiel einfach liegen ließ. Das ist sehr schade und das müssen wir nächste Woche im Spitzenspiel besser machen“, sagte GFC-Trainer Roland Kroos. Die Räume in der Offensive waren für den GFC sehr eng, denn Görmin stand kompakt und verteidigte clever im letzten Drittel.

Die Greifswalder kamen dem dritten Tor durch einen Freistoß von Rohde nach einer halben Stunde ganz nah, doch der Ball knallte nur gegen den Querbalken. Auch im zweiten Abschnitt ging es nur in eine Richtung, doch der GFC hatte aus dem Spiel kein Glück und es musste wieder ein Standard her.

Nach 75 Minuten war es wieder ein Eckball, den Jovanovic verlängerte und am langen Pfosten einen Abnehmer fand. Patrick Henkel flog rein und köpfte den Ball mit seinem ersten Saisontor in die Maschen. Die Partie war damit endgültig entschieden, aber einen Treffer aus dem Spiel heraus wollten die GFC-Kicker noch machen. Der eingewechselte Max Kruse schickte Velimir Jovanovic, der sich gegen zwei Gegenspieler behauptete und allein auf SV90-Keeper Passow zulief. Jovanovic legte die Kugel aber nochmal quer und bediente seinen Sturmkollegen Rohde, für den der Abschluss nur noch Formsache war.

Das vierte Tor für den GFC fiel kurz vor dem Schlusspfiff, mit dem sich der GFC den nächsten Heimsieg holte und vor dem letzten Hinrundenspiel mit vier Punkten Vorsprung die Tabelle anführt. „Wir freuen uns natürlich oben zu stehen, denn wir sind alle Sportler und wollen das Maximum rausholen. Aber wir sollten jetzt auch nicht in Zufriedenheit verfallen, denn das bedeutet dann auch meistens Stillstand. Wir wollen weiter kontinuierlich arbeiten und besser werden“, so Roland Kroos nach dem Derby gegen den SV 90 Görmin.

Am nächsten Samstag trifft der Greifswalder FC im Spitzenspiel auf den Rostocker FC.

__________________________________________________________________

Zahlen und Fakten

zur Tabelle

zum Spielplan