News

Landespokal - 1.Runde in Lubmin

10.08.2017

Am Samstag geht es für die Verbandsliga-Mannschaft des Greifswalder FC zum SV Sturmvogel Lubmin, der in der Landesklasse spielt. Anpfiff der Erstrundenpartie ist um 14 Uhr im Waldstadion Lubmin.


Der Pokal hat immer seine eigenen Gesetze. Das ist erstmal Fakt. Fakt ist aber auch, dass der Greifswalder FC am Samstag als großer Favorit zum Lokalderby nach Lubmin fährt. „Natürlich wissen wir, dass wir der haushohe Favorit sind. Für uns zählt aber nur der Einzug in die nächste Runde“, gab GFC-Trainer Kroos als Ziel für das Pokalspiel bekannt. Gegen das Landesklasse-Team des SV Sturmvogel Lubmin werden die Greifswalder dennoch alles abrufen müssen um in die nächste Landespokal-Runde einzuziehen. Mit dem SV Sturmvogel Lubmin erwartet dem GFC eine kampfstarke Truppe, die vom ehemaligen GSV 04-Kicker Kampf angeführt wird. Die Lubminer hatten es schon am ersten Spieltag der Landesklasse mit einem Greifswalder Team zu tun. Beim FSV Blau-Weiß Greifswald mussten sich die Sturmvögel mit 1:5 geschlagen geben. Für den Greifswalder FC war der erste Spieltag ein guter Start in die neue Saison. Trotz der frühen roten Karte gegen Mike Bütterich, der unter der Woche für ein Pflichtspiel vom Sportgericht gesperrt wurde und damit in Lubmin nicht spielberechtigt ist, kämpten sich die GFC-Kicker zum 1:0-Arbeitssieg. Nick Lösel erzielte den erlösenden Treffer für die Hansestädter. Auf der Verletztenliste des GFC ist nach wie vor keine Besserung in Sicht. GFC-Trainer Kroos muss weiterhin auf sieben Spieler verzichten. Ob das ein ausschlaggebender Punkt für das Pokalspiel werden kann? „Wir müssen wieder auf einige Spieler verzichetn, die wir aber ersetzen müssen. Möglicherweise werden auch mal andere Jungs die Einsatzminuten bekommen“, schätzte Kroos die Kaderplanung für das Wochenende ein. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 14 Uhr im Waldstadion Lubmin.