News

GFC-Heimsieg trotz Unterzahl

06.08.2017

Beim Ligaauftakt gegen den FSV Einheit Ueckermünde musste Bütterich nach zwei Minuten vom Platz. Lösel machte für den GFC den 1:0-Siegtreffer.


Am ersten Spieltag der neuen Saison gab es im Greifswalder Volksstadion gleich mal ein Spiel, das GFC-Trainer Roland Kroos viele Nerven raubte. Mit 1:0 gewannen die Greifswalder am Ende gegen gut aufgelegte Ueckermünder durch einen Treffer von Nick Lösel. „Die Vorbereitung steckte uns natürlich noch in den Knochen, aber ich denke, dass wir am Ende auch der verdiente Sieger sind“, so 1:0-Torschüte Lösel.

Nach der eher kurzen Vorbereitungsphase für die neue Saison, in denen die Greifswalder vier Siege in sechs Testspielen einfuhren, nahm sich der GFC vieles für die neue Spielzeit vor. Ein Saisonziel nannte der Vorjahreszweite aber noch nicht. „Wir wollen wieder oben mitspielen und gute Leistungen zeigen“, sagte Sportvorstand Daniel Gutmann.

Im ersten Spiel der Saison gelang es dem GFC nur teilweise ans Leistungsoptimum zu gehen und das hatte einen Grund. Der Greifswalder FC musste nämlich schon nach nicht einmal zwei Minuten mit einem Mann weniger spielen. Nach einem Freistoß von Hartwig wurde der Ball aus dem Strafraum der Ueckermünder geklärt. Ein weiterer langer Ball landete beim ehemaligen GFC-Kicker Schadofske, der im Laufduell mit Bütterich früh ins straucheln kam und kurz vor dem Strafraum des GFC auf den Boden fiel. Schiedsrichter Markhoff entschied schnell und zeigte GFC-Verteidiger Bütterich glatt rot für eine Notbremse. GFC-Trainer Kroos nach der Partie: „Man plant so ein Spiel natürlich immer mit elf Leuten. Der Platzverweis hat natürlich alle Pläne über den Haufen geworfen und wir mussten einige Dinge umstellen.“

Die Überzahl der Ueckermünder merkte man im weiteren Spielverlauf kaum, aber trotzdem blieb der Vorjahreszehnte gefährlich und hielt die GFC-Abwehr um Kapitän Berger auf Trapp. „Man muss die ganze Mannschaft für die abgelieferte Leistung loben. Wir haben genau das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben, dass einer für den anderen da ist und alle zusammen kämpfen“, sagte Berger nach der Partie glücklich.

Dabei sträubte sich das ganze GFC-Team noch im ersten Durchgang die Haare, denn nachdem die Ueckermünder wenig zuließen und auch dem GFC kaum was einfiel, setzte sich Sebastian Olszar auf der linken Seite durch und flankte den Ball auf Rohde, der am Fünfmeterraum zum Kopfball kam. FSV-Keeper Beyer parierte jedoch den Kopfball und Lösel hatte freistehend die Führung auf dem Fuß. Die Nerven versagten dem 26-jährigen Flügelstürmer jedoch und Lösel haute den Ball über den Kasten der Ueckermünder. „Ich bin froh darüber, dass ich am Ende doch noch das Tor erzielen konnte. Am Ende war es vielleicht sogar schwerer als die Chance vor der Pause, aber so ist es meistens“, resümierte Lösel.

Der Rechtsaußen nutzte nach 69 Minuten die Einschusschance, nach dem ein Olszar-Schuss im Strafraum abgeblockt wurde. Lösel bliebt am Ende cool und markierte das 1:0. Nach dem Treffer brach grenzenloser Jubel beim ganzen GFC-Team aus und die gesamte Mannschaft feierte Lösel nach seinem Treffer. Nach dem Treffer machten die Ueckermünder nochmal etwas mehr für die Offensive, doch die Durchschlagskraft fehlte und der GFC spielte die Partie souverän zuende. Für GFC-Trainer Kroos war es der erste Pflichtspielsieg und der 57-jährige war natürlich zufrieden: „Ich bin stolz auf den ersten Heimsieg dieser Saison. Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Mannschaft so hart für den Sieg gekämpft hat und gut miteinander gearbeitet hat.“

Nach den ersten Spielen der neuen Verbandsliga-Saison findet sich der Greifswalder FC erstmal auf dem fünften Tabellenplatz wieder. Alle anderen Topteams der Liga sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und siegten am ersten Spieltag. Der TSV Bützow gewann beim Aufsteiger aus Gnoien mit 3:0 und führt die Tabelle an. Der Rostocker FC, der das Eröffnungsspiel mit 2:0 beim SV Pastow gewann, teilt sich mit dem MSV Pampow auf den zweiten Rang. Vierter ist Güstrow, bei denen die Torjäger gleich wieder am ersten Spieltag zündeten und den GSC zum 2:1-Sieg über den FC Pommern Stralsund schießten.

______________________________________________________________________________________________________

Greifswalder FC - FSV Einheit 1949 Ueckermünde 1:0 (0:0)

Tore:

1:0 Nick Lösel (69.)

Zuschauer: 368

Aufstellungen:

Greifswalder FC: Barz, Berger, Henkel , Gellentin, Bütterich, Kröger, Olszar (78.Kruse), Rohde (92.Beutin), Effland, Lösel (91.Mickley), Hartwig

FSV Einheit Ueckermünde: Beyer, Gehrke, Jaczewski, Achterberg (87.Lopes), Martus, Reinke, Deppner, Przygorzewski (87.Wollermann), Chruscinski, Noack, Schadofske

______________________________________________________________________________________________________

weitere Fotos auf unserer Facebook-Seite: bit.ly/2nb3S13