News

B-Junioren gewinnen Skandalspiel gegen Rostocker FC

01.04.2017

Nach insgesamt 7 Elfmetern und 5 Abseitstoren gewinnen unsere Jungs am Ende mit 8:4


Wer denkt, dass es sich hier um einen Aprilscherz handelt, der liegt genau richtig. Allen anderen sei gesagt: „April, April – Überschrift und Teaser sind nur ausgedacht!“

Greifswalder FC B – Rostocker FC 8:4 (4:2)

Obwohl die Rostocker nur mit 10 Mann angereist waren, zeigten sie sich dennoch sehr präsent und torgefährlich und machten es dem GFC so schwer wie möglich. „Es ist manchmal schwieriger gegen 10 als gegen 11 Mann zu spielen“, meinte Co-Trainer Fred Neumann nach dem Spiel. „Doch wir haben es heute sehr gut gemacht, auch wenn wir nach der klaren Führung am Ende in der Abwehr etwas leichtsinniger geworden sind“, so der GFC-Coach weiter.

Die Hausherren drücken dem Spiel ihren Stempel auf. Mit schönen und schnellen Spielzügen hatten sie es überwiegend im Griff. Bereits nach zwei Minuten klingelte es nach einem Tor von Torben Neumann (2.) im RFC-Kasten. Dann glichen die Gäste mit einem Distanzschuss von Anton Völschow (15.), der platziert  an den langen Pfosten und von dort ins Netz ging, aus.  Im Gegenzug markierte Tom Rese (17.) die erneute Greifswalder Führung, die aber nur Sekunden hielt. Nach Wiederanstoß bekam der RFC einen Freistoß an der Mittellinie, der hoch in den GFC-Strafraum gebracht wurde. Dort prallte er an ein Greifswalder Abwehrbein (18.), das das Leder in das eigene Tor abfälschte.

Die Gastgeber machten nun weiter Druck und erarbeiteten sich eine klare Chancenüberlegenheit. Tom Rese (22.) und Niklas Jakubik (35.) brachten den GFC bis zur Pause mit 4:2 wieder in Front.

Nach dem Wechsel sorgte ein Doppelpack des frisch eingewechselten Denny Felgenhauers (51., 56.) zum 6:2 für klare Verhältnisse. Nick Ladwig (74.) erhöhte mit einem knallarten Kopfball unter die Latte nach einer Ecke sogar noch auf 7:2. Der RFC (76.) konterte dann noch einmal und verkürzte auf 7:3. Eine Minute später stellte Julian Rüh (77.) mit dem 8:3 den alten Abstand wieder her. Sekunden vor dem Ende gelang den Rostockern mit dem 8:4 von Mattäus Albrecht (80.) noch einmal eine Ergebniskosmetik. mja

GFC B mit Karl-Eric Bernhardt, Paul Wegner (59. Willy Breitlow), Arvid Töllner, Michael Pfeiffer, Luca Klatt, Julian Rüh (1), Paul Stechert, Niklas Jakubik (1; 51. Christoph Dreger), Sebastian Elbe (59. Nick Ladwig, 1), Tom Oliver Rese (2), Torben Neumann(1; 41. Denny Felgenhauer, 2)

[mehr Fotos]