News

Greifswalder FC beendet Saison als Zweiter

12.06.2016

Dem Greifswalder FC gelang trotz des 4:1-Sieges über den Förderkader Rene Schneider nicht der erhoffte Aufstieg in die Oberliga.


Am letzten Spieltag der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern kam nochmal richtig Spannung auf. Im Fernduell um den Aufstieg zwischen dem Greifswalder FC und dem FC Mecklenburg Schwerin war noch alles drin. Die Chancen für den GFC waren allerdings nicht besonders hoch. Denn es musste ein Sieg gegen den Förderkader Rene Schneider her und gleichzeitig mussten die Landeshauptstädter im Heimspiel gegen den Güstrower SC verlieren. Auf GFC-Seite hoffte man auf das Wunder, aber man blieb realistisch. Hagen Reeck: „Auch wenn wir Zweiter werden, haben wir eine gute Saison gespielt.“ Trotz der fast aussichtslosen Aufstiegschance waren die Greifswalder konzentriert und wollten das letzte Spiel der Saison erfolgreich bestreiten.

Die Partie ließ schon früh erahnen, wie die 90 Minuten aussehen werden, denn schon nach drei Minuten erzielte Lösel die Führung für die Greifswalder. Nach einem Pass von Simdorn, lief Lösel allein auf Gäste-Keeper Tarra zu und schob den Ball am Torhüter vorbei. Fast zur gleichen Zeit gingen die Güstrower in Schwerin mit 1:0 in Front und der Greifswalder FC stand in der Live-Tabelle auf dem ersten Rang. Das allerdings nur knappe sieben Minuten, denn dann glichen die Schweriner zum 1:1 aus. Der Greifswalder FC ließ gegen den Förderkader nicht locker und kam immer wieder durch kluges Kurzpassspiel vor das Gäste-Tor. Das 2:0 fiel aber erst nach einer knappen halben Stunde als Kröger einen Freistoß direkt ins Tor schoss.

Nach der Halbzeitpause ging es genauso weiter. Der GFC dominierte und Chougourou machte die Vorentscheidung in der 61.Minute mit dem 3:0-Treffer perfekt. Die Rostocker bekamen in der 71.Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, den Philipp Berndt zum 3:1 verwandelte. Tommy Greinert konnte in seinem wahrscheinlich letzten Spiel für die erste Mannschaft des GFC sein Tor erzielen. Nach einem Freistoß kam der 33-jährige, nach dem der Ball an die Latte knallte, frei zum Kopfball und erzielte das 4:1. Bei diesem Ergebnis blieb das letztlich auch. In Schwerin ging es in der letzten Viertelstunde nochmal hoch her und es fielen noch drei Treffer. Zum Ende gewannen die Landeshauptstädter mit 3:2 gegen Güstrow.

Der GFC geht in der kommende Saison wieder in der Verbandsliga an den Start. GFC-Trainer Hagen Reeck nach der Partie: „Am Ende der Saison muss man sagen, dass uns grad die Resultate gegen Spitzenteams gefehlt haben. Wir können Schwerin nur zum Aufstieg und zu einer sehr guten Saison gratulieren. Auch an meinem Trainerkollegen Martin Pieckenhagen die besten Wünsche und alles Gute für die Zukunft.“ Nun geht es für die Greifswalder in die verdiente Sommerpause. In fast genau einem Monat, am 11.07.2016, beginnt das Vorbereitungsprogramm beim GFC.

Wir bedanken und bei allen Fans, die uns in dieser Saison so zahlreich bei den Heimspielen und Auswärtsspielen unterstützt haben. Wir hoffen, dass wir auch in der neuen Saison auf auch zählen können! 

 

AUS TRADITION FÜR DIE REGION