Nachwuchs

B-Junioren bleiben weiter ungeschlagen

21.04.2019

Auch nach dem Duell mit dem FC Anker Wismar bleibt die B-Jugend des Greifswalder FC in der Verbandsliga unbesiegt. Außerdem zogen die Kicker vom GFC mit Tabellenführer Neubrandenburg gleich.


Am Karsamstag empfingen die B-Junioren des Greifswalder FC die Sportfreunde vom FC Anker Wismar, zum 20.Spieltag der Verbandsliga im heimischen Volksstadion. Bei bestem Osterwetter durften die Jungs auf dem grünen Naturrasen des Hauptplatzes auf Punktesuche gehen. Die Rollen waren klar verteilt, auf der einen Seite der ungeschlagene Tabellenzweite aus Greifswald, auf der anderen der abstiegsbedrohte Tabellenelfte aus Wismar. 

Beide Teams brauchten die ersten zehn Minuten um sich an den weitläufigen Untergrund zu gewöhnen, denn so viel Platz haben sie sonst auf den Kunstrasenplätzen des Landes nicht. Die Greifswalder waren in dieser anfänglichen Findungsphase aber das aktivere Team und ließen erkennen, dass sie die drei Punkte im Volksstadion behalten wollten. Ab der 15‘ Minute hatten die Hausherren dann das Spiel voll im Griff, während die Gäste aus einer sicheren Defensive auf Konter lauerten, von denen es aber in der ersten Hälfte nur einen gab, was die Überlegenheit der Greifswalder wiederspiegelte. In der 28‘ Minute durften dann die ca. 50 anwesenden Zuschauer den ersten Treffer bejubeln. Fadou Fousseni wurde mustergültig von Daan Alofs, der sich stark im Mittelfeld behauptet bedient, und vollendete eiskalt zum 1:0. Jetzt schien der Bann gebrochen zu sein, denn nur zwei Minuten später nutzte Dawid Adamski eine unübersichtliche Situation aus und traf zur 2:0 Führung. Die Verteidiger der Gäste sorgten sich um einen angeschlagenen Gegenspieler während ihre Mannschaftskollegen weiterspielten. Der Schiedsrichter unterbrach das Spiel nicht und so eroberte sich Adamski das Leder und machte sich auf den Weg zum Tor. Damit war das Spiel in Richtung Heimsieg gestellt und wurde in der 33‘ Minute dann auch vorentschieden. Tim Brunnekref wird im Wismarer Strafraum von den Beinen geholt und der Unparteiische zeigt auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelt souverän zur 3:0 Halbzeitführung. Die Gäste machten nicht den Eindruck, als könnten sie hier noch irgendwas entgegensetzen um den Spielverlauf zu ihren Gunsten zu beeinflussen.

In der zweiten Hälfte versuchten die Gäste zwar noch einmal ins Spiel zu kommen, aber mehr als das Spielgeschehen vom eigenen Tor ins Mittelfeld zu verlagern gelang ihnen nicht. Die Hausherren hatten noch einige Chancen um den Sieg höher ausfallen zu lassen, konnten sie aber nicht nutzen. In der 80‘ Minute setzte Fadou Fousseni dann den Schlusspunkt mit dem 4:0. Der Greifswalder Stürmer wurde mit einem Traumpass durch die Schnittstelle von Noah-Fabien Liedka geschickt und verwertete dann die Letzte seiner vielen Chancen zum Endstand.

Die Greifswalder ziehen durch diesen Sieg nach Punkten gleich mit den führenden Neubrandenburgern und der Zweikampf zwischen Erstem und Zweiten spitzt sich weiter zu. Fünf Tore trennen beide Teams. Es bleibt also weiter spannend.

GFC: Arvid Harang, - Ben-Ole Haß, John Neßler, Louis Hübner, Brian-Lee Suckow(60‘Ben Schäfer), - Tim Brunnenkref(3:0), Niklas Mieß(60‘ Malte Grunow), Daan Alofs, Dawid Adamski(2:0)(65’Noah-Fabien Liedka), Til Schulze(74’Bryan Brötzmann)