Nachwuchs

Mit zwei Siegen in die Rückrunde

04.03.2019

Unsere B-Junioren siegten im Pokal und in der Verbandsliga gegen den Förderkader René Schneider


Greifswalder FC B – FC Förderkader René Schneider 3:2 (2:1)

Für die U17 des Greifswalder FC stand gleich zweimal das Duell gegen die Sportfreunde vom FC Förderkader Rene Schneider auf dem Programm. Am 23.02. lies der Landespokal beide Teams im Greifswalder Volksstadion aufeinander treffen. Die Gastgeber vom Bodden wussten das eine unangenehm zu bespielende Mannschaft zu Gast sein wird, denn schon im Hinspiel der Verbandsliga konnten die Gäste aus Rostock einen Punkt beim 2:2 entführen. Das würde dieses Mal Verlängerung bedeuten und versprach einen spannenden Poklafight, den es auch geben sollte.
Die Boddenstädter gingen schon früh, durch Tore von Fadou Fousseni (6‘) und Dawid Adamski(16‘), mit 2:0 in Führung. Ein Zwischenstand der sie in der Folge aber etwas nachlässiger agieren lies und so war es in der 19‘ Jan Lukas Grambow der die Gäste noch vor der Pause wieder ins Spiel brachte. Acht Minuten nach dem Seitenwechsel fiel dann sogar der 2:2 Ausgleich. Da war er also, der spannende Pokalfight. Natürlich wurde das Spiel jetzt ruppiger und zweikampfbetonter. Die Boddenkicker fanden aber wieder besser ins Spiel zurück und erzielten in der 70‘ die viel umjubelte 3:2 Führung durch Fadou Fousseni. Die letzten zehn Minuten wurden dann noch einmal richtig hektisch auf beiden Seiten, die Förderkader Jungs warfen natürlich alles nach vorn aber am Ende konnten sie das Pokalaus nicht verhindern. Die Greifswalder zogen verdient in das Viertelfinale ein. ali

GFC B mit Bryan Bürger, Pascal Fischer, Ben-Ole Haß, Tim Brunnenkref, Brian-Lee Suckow(59’Ben Schäfer), Lennard Wegner, Tobias Teetz, Niklas Mieß, Dawid Adamski(2:0), Till Schulze(69‘Jan Malte Heinz Grunow), Fadou Fousseni(1:0,3:2)

FC Förderkader René Schneider - Greifswalder FC B 1:3 (1:0)

Nur ein Wochenende später hatten die Jungs vom FC Förderkader die Möglichkeit zur Revanche im eigenen Stadion. Denn das erste Spiel der Verbandsliga Rückrunde ließ erneut beide Teams aufeinander treffen. Dieses Mal waren die Boddenkicker zu Gast in Rostock. Die Gastgeber waren auf Wiedergutmachung für das verlorene Pokalspiel aus und sie wollten den noch immer ungeschlagenen Gästen die erste Niederlage zufügen, was die Greifswalder natürlich erwarteten. Dementsprechend gingen beide Teams hochmotiviert in das Spiel, doch anders als im Pokal fanden die Rostocker besser in die Partie und erspielten sich viele gute Möglichkeiten. In der 21‘ lag den Gastgebern der Torschrei schon auf den Lippen doch der Schuss von Remo Junk strich knapp am Tor der Greifswalder vorbei. In der 29‘ tauchten dann die Gäste gefährlich vor dem Förderkader Gehäuse auf. Nach einem Standard kam Fadou Foeusseni völlig frei an den Ball, doch er scheiterte am gut reagierenden Bryan Schubbert im Tor der Gastgeber. Fast im direkten Gegenzug dann erneut die Möglichkeit zur Führung der Förderkader Jungs, doch der Ball klatscht an den Pfosten. Die Gastgeber waren in dieser Phase klar besser im Spiel und hätten hier schon führen müssen. Und sie blieben weiter dran. In der 32‘ verwertete dann Lennard Nesemann eine Flanke zur, bis hier hin, völlig verdienten Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann aber immer mehr die Gäste das Spielgeschehen und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. In der 51‘ war es dann, der kurz zuvor eingewechselte Dawid Adamski, der mit einem sehenswerten Linksschuss den 1:1 Ausgleich erzielte. Nur fünf Minuten später erlief Fadou Fousseni einen langen Ball, umkurvte den Keeper und schob zur 1:2 Führung für die Gäste ein. Jetzt brach die Mannschaft aus Rostock langsam auseinander, die Spieler beschimpften sich gegenseitig anstatt sich aufzubauen, diskutierten mit dem Schiedsrichter der dann mit fünf gelben und einer gelb/roten Karte reagierte. In der 69‘ machte Fadou Fousseni dann mit einer Kopie des 1:2, den Deckel drauf und erzielte den hoch verdienten 1:3 Endstand.

In einer kampfbetonten Verbandsligapartie können die Greifswalder im Stile eines Spitzenteams einen Rückstand drehen und mit einem verdienten Sieg das Titelrennen spannend halten. Denn die ebenfalls noch ungeschlagenen Sportfreunde vom 1.FC Neubrandenburg 04 gewinnen ebenfalls auswärts beim TSV 1860 Stralsund mit 0:3. Somit marschieren beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze voran. Wenn keiner der beiden Teams patzt wird die Entscheidung in diesem Zweikampf dann wahrscheinlich erst im direkten Duell am 05.05.19 dem 22. Spieltag fallen. ali

GFC B mit Bryan Brötzmann, Pascal Fischer, John Neßler, Tim Brunnenkref, Noah-Fabien Liedka(41‘ Brian-Lee Suckow), Lennard Wegner, Tobias Teetz, Niklas Mieß(55‘ Jan Malte Heinz Grunow), Tom Zastrow, Till Schulze(47‘ Dawid Adamski(1:1)), Fadou Fousseni(1:2,1:3); weitere Wechsler: Arvid Harang (ETW)