2. Herren

GFC-Reserve feiert zweiten Ligasieg

21.08.2017

Einen perfekteren Start in die neue Saison kann man kaum haben. Mit sechs Zählern steht die zweite Mannschaft des Greifswalder FC auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Ost.


Am zweiten Spieltag begab sich die Reserve Mannschaft des Greifswalder FC auf Reise nach Neubrandenburg gegen den dort ansässigen SV HANSE. Trainer Mathias Raths gab als Aufgaben für seine Mannschaft aus „In der Defensive kompakt stehen und über schnelle Konter für Gefahr sorgen“ was sein Team im Gesamten Spiel bis auf eine Szene umsetzte. Greifswald stand sicher in der Vereidigung und ließ gerademal ein Torschuss in Halbzeit eins zu lief aber ihrerseits auch des Öfteren in die Abseitsfalle von HANSE. In der 38min saß dann aber mal ein Konter, Felix Sucher schickte Bjarne-Nils Hofmann mit einer Steilvorlage auf der rechten Seite dieser gewinnt den Zweikampf gegen seinen Verteidiger dringt in den Strafraum und schließt mit einem Vollspann Schuss ins kurze Eck, unhaltbar für den Torwart zum 0:1 ab. HANSE hatte sich kaum vom Tor erholt da stand es schon 0:2. Greifswald erobert im Mittelfeld den Ball, Markus Schönfeld schippt ihn über die Abwehrreihe auf dem durchstartenden Hofmann der schneller am Ball ist als der herauslaufende Torwart und den Ball nur noch ins leere Tor einschieben muss. So steht es in der 40min 0:2, mit diesem Ergebnis werden auch die Seiten gewechselt. In der 48 Minute dann das einzige mal wo die Abwehr des GFC nicht gut stand und prompt durch Amadeu-Antonio Schimansky das 1:2 fängt. Trainer Raths zum 1:2 „Das Gegentor kam zu schnell nach der Pause aber wir haben uns schnell gefangen“. Von HANSE kam erschreckend wenig, bis auf einen Freistoß in der 60min den Paul Süßmuth im Greifswalder Tor klasse hielt. In der 66 Spielminute Wechsel auf Seiten des GFC für den bis dahin nicht schlecht Spielenden Johannes Schönfeld kam mit Seyawash Yaqobi ein schneller frischer Stürmer ins Spiel. In der 75min fast die Entscheidung aber Bjarne-Nils Hofmann verzieht knapp im Gegenzug Eckball für HANSE und aus dem Gewühl heraus klatscht ein Kopfball ans Greifswalder Gehäuse, das war auch die letzte Chance für die Neubrandenburger danach spielte nur noch Greifswald. In der 84min Ecke von der linken Seite für den GFC, aber Kevin Beutin scheitert per Kopfball am Torwart aber keine 60 Sekunden später fällt die Entscheidung, Markus Schönfeld schickt Yaqobi auf Reisen der Drippelt auf engstem Raum drei Gegenspieler aus und schließt unhaltbar zum 1:3 ab. Dies war auch der Endstand. „Ein in dieser Höhe völlig Verdienter Sieg meiner Mannschaft die alles Umsetzte was ich von ihr forderte“ resümierte Mathias Raths nach dem Spiel. Am nächsten Samstag empfängt der GFC II im Heimischen Philipp-Müller Stadion die bis jetzt auch mit zwei Siegen gestarteten VfL Bergen.

GFC: Süßmuth – Settgast, Freimanis, Sucher, Gurski – Erdmann – Beutin, Glandt, M. Schönfeld (87. Badwal), Hofmann (78. Beyer) – J. Schönfeld (66. Yaqobi)

Tore: 0:1 u. 0:2 Hofmann (38., 40.), 1:2 Schimansky (48.), 1:3 Yaqobi (85.)

Bericht von Frank Rosenfeldt