1. Herren

GFC schlägt Verbandsligist mit 8:1

26.01.2020

Es hätte gut und gern noch höher ausgehen können, doch am Ende wurde es nur ein 8:1 für den Greifswalder FC gegen den FSV Kühlungsborn. Für den Greifswalder Oberligisten war es das zweite Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde.


„In einem Testspiel wünscht man sich natürlich mehr Gegenwehr vom Gegner“, sagte GFC-Trainer Roland Kroos, der weiter an der Entwicklung seines Teams arbeitete. In den gesamten 90 Minuten setzten die Greifswalder auf frühes Pressing und setzten den Verbandsligisten schon sehr früh unter Druck. Das machte sich über die gesamte Spielzeit auch bezahlt, denn so sprangen reihenweise Chancen für den GFC heraus, der insgesamt acht Tore erzielen konnte. Bereits im ersten Durchgang trafen die Kicker von Trainer Kroos dreimal. Kamil Pozniak traf sehenswert per direkten Freistoß, Peterson Appiah und Fatlind Memaj konnten per Kopf treffen. Im zweiten Durchgang kam es dann zu einigen Wechseln beim GFC. Tom Selchow kam im Mittelfeld zum Einsatz und feierte sein Comeback nach langer Verletzungspause. „Es ist schön wieder zurück zu sein“, sagte der 24-jährige, der bei seiner Rückkehr auf’s Spielfeld gleich doppelt erfolgreich war. Der Rechtsfuß erzielte zwei schöne Tore mit Flachschüssen. Auch im zweiten Spielabschnitt war es bis auf einer Nachlässigkeit in der Abwehr eine konzentrierte Leistung des GFC, der neben den zweiten Treffern von Kamil Pozniak und Peterson Appiah, eben auch hinten einen Gegentreffer hinnehmen musste. Kühlungsborn-Stürmer Benedict Bohm konnte für die Gäste treffen und die Ehre des Verbandsligisten wenigstens ein wenig wahren. Den Schlusspunkte setzte in der 89.Minute Tom Fraus mit einem schönen Treffer. Bereits am Mittwoch geht es für die Greifswalder mit dem nächsten Test weiter, dann wartet der interne Test gegen die Landesliga-Mannschaft auf das Team von Trainer Roland Kroos.